“Geh’ mal da hin. Öffnen. Dann sag’ “neu”. Jetzt kannst du da reingehen, und schreiben. Dann sagst du “speichern”. Jetzt gehst du da drauf und sagst “erstellen” und wieder “neu”. Da machst du eine Liste und sagst “verbinden mit”. Jetzt kannst du deinen Eintrag von vorhin nehmen und den dort reinstellen. Dann sagst du “speichern” und kannst wieder rausgehen.”

(Kollegin bei einer Softwareeinweisung für einen Azubi.)

al davon abgehen, daß sowas, so aus dem Zusammenhang gerissen, ohnehin für die Jungs mit den Jacken zu qualifizieren scheint, ist die Wortwahl bemerkenswert ;-) Gut, jeder versteht sowas. Aber andererseits…

Irgendwie kommt der Gedanke auf, das Computer nun “begehbar” und sprachgesteuert sind ;-)