Naja, ganz so isses dann doch nicht. Aber die grobe Richtung stimmt :roll:

as Entertainment-Eckchen in unserem Wohnzimmer ist gerätetechnisch gesehen eine Art niedriges Sideboard auf Rollen. Darauf steht der Fernseher, daneben eine Stachelpalme und der DVD-Player. Darunter der “Center” des Sourroundsystems, der AV-Verstärker und der CD-Player. Nun begibt es sich, daß die Höhe des Fachs in dem AV-Verstärker und CD-Player residieren, nicht hoch genug ist, um auch den DVD-Player zu beherbergen. Daher steht der Der DVD-Player eben neben dem Fernseher und die Palme dahinter (hinter dem DVD-Player, und beide neben dem Fernseher; verwirrt? :D )

(Anmkerkung der Redaktion: Es wurde bewusst kein Bild eingefügt, um diesen Artikel “lustiger” zu gestalten…)

Wir hatten die Palme nun ein paar Wochen auf dem Balkon stehen, und haben sie dann gestern abend wieder herein geholt. Nunja… der Balkonaufenthalt ist der “Blume” so gut bekommen, daß sie nicht mehr wirklich hinter den DVD-Player neben dem Fernseher passt. Sie ist so sehr in die Breite gegangen, daß ihre Wedel gegen Wand und Fenster drücken. Und sowas finden Planzen in der Regel eher minderprickelnd. Man müsste sie also weiter nach vorne rücken; nur da steht halt schon was.

Irgendwie hatte ich es kommen sehen. Und irgendwie dachte ich mir auch schon ab und an, daß es eigentlich nicht mehr notwendig ist, separate Geräte für DVD und CD zu haben, “bloß” um die bestmögliche Qualität (in Relation zum Anschaffungswiderstand) in Sachen Bild und Ton zu erhalten. Tja, und jetzt trage ich mich mit der Idee, einen Universal-Player anzuschaffen, der dann die vorhandenen Player nicht nur ersetzt, sondern qualitativ sogar eine Verbesserung darstellt. Damit würde dann auch der Platz vor der Palme frei.

Nach überraschend kurzer Recherche im Netz bin ich dann auch fündig geworden: Ein Pioneer DV-LX50 wird es wohl werden. Mal schauen, wie sich dieser Gedanke in ein paar Tagen darstellt :P